Katholische Hochschule NRW

Die Katholische Hochschule NRW ist mit ihren vier Standorten in Aachen, Köln, Münster und Paderborn die größte staatlich anerkannte, private, kirchliche Hochschule Deutschlands. Träger der 1971 gegründeten Hochschule sind die fünf (Erz-)Bistümer in NRW, refinanziert wird sie zum überwiegenden Teil vom Land NRW.

Katholische Hochschule NRW
Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Marion Menke
Abteilung Münster
Piusallee 89
48147 Münster
Telefon: +49 (0) 251 41767-19


www.katho-nrw.de/muenster
ed.wr1516615151n-oht1516615151ak@re1516615151tsneu1516615151m.ofn1516615151i1516615151

Die Abteilung Münster qualifiziert ihre Studierenden mit verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen für anspruchsvolle Tätigkeiten in Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik und der Pflege und forscht in diesem Themenbereich.

Die KatHO NRW steht für praxisorientierte Lehre und Forschung sowie die Persönlichkeit und Professionalität, die sich auf dem Weltbild des christlichen Glaubens gründen. Mehr als 900 Frauen und Männer studieren an der Abteilung Münster, die sich auf den Fachbereich Sozialwesen spezialisiert hat und die Studiengänge „Soziale Arbeit B.A. & M.A.“, „Heilpädagogik B.A. & M.A.“, „Dualer Studiengang Pflege B. Sc.“, „Sozialmanagement M.A.“, „Supervision M.A.“ sowie „Ehe-, Familien- und Lebensberatung M.A.“ anbietet (die beiden letztgenannten werden durch externe Partner durchgeführt).

Praxisorientierung wird groß geschrieben: durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis in den Seminaren, die Einbindung von Praxisvertreter_innen in die Lehre, die verschiedenen Praxisphasen sowie die anwendungsorientierte Forschung.

Auslandserfahrungen können an einer der zahlreichen Partnerhochschulen oder durch einen Auslandsaufenthalt im Rahmen der Praxisphase erworben werden.

Die KatHO NRW ist zum wiederholten Mal mit dem Zertifikat „audit familiengerechte Hochschule“ ausgezeichnet worden. Des Weiteren verfolgt sie die Anliegen der Gleichstellung unter Beachtung von Gender-Mainstreaming-Kriterien sowie Aspekten von Diversity in Lehre, Forschung und Hochschulentwicklung.